Über IBBL

Das IBBL (Integrated Biobank of Luxembourg) Institut ist eine Biobank, die sich der Verbesserung der Gesundheitsversorgung, zum Wohle der Patienten, widmet.

Unsere Geschichte beginnt 2008, als die Regierung Luxemburgs den „Gesundheitswissenschaften- und Technologie-Aktionsplan“ ins Leben rief und sich zur Einrichtung eines Exzellenz-Zentrums für biomedizinische Forschung und Entwicklung in Luxemburg verpflichtete. Mit Unterstützung des Forschungs-, des Gesundheits- und des Wirtschaftsministeriums öffneten wir zwei Jahre später unsere Türen neben dem Centre Hospitalier de Luxembourg. Im Laufe der Jahre hat sich IBBL zu einem etablierten Player in der luxemburgischen Wissenschaftslandschaft entwickelt und im Jahr 2017 zog die Biobank in ein permanentes Gebäude in Dudelange um.

Wir schlagen eine Brücke zwischen Wissenschaft und Medizin, indem wir eng mit Krankenhäusern und Ärzten einerseits und Forschern andererseits zusammenarbeiten. Als Biobank sammeln, bearbeiten, testen und lagern wir biologische Proben d.h. Blut, Urin, Gewebe, Speichel und Stuhl von sowohl freiwilligen Patienten als auch von gesunden Personen, mit ihrem Einverständnis. Außerdem sammeln wir mit den Proben einhergehende medizinische Daten, wie Alter, Geschlecht oder Diagnose. Alle persönlichen Daten werden von den Proben und den Daten entfernt, so dass alles völlig anonym ist. Die Proben und Daten werden dann Forschungsorganisationen zugänglich gemacht. Wissenschaftler benötigen diese Proben, um die Ursachen und Auswirkungen menschlicher Krankheiten zu studieren und um bessere Vorbeugungsmaßnahmen, bessere diagnostische Tests und bessere Therapien zu entwickeln. Um zu sehen, wie dies funktioniert, schauen Sie sich unser Video an.

Mehr als eine traditionelle Biobank

batiment-ibblIn vielerlei Hinsicht ist die IBBL mehr als eine traditionelle Biobank, daher auch der Name Integrated BioBank of Luxembourg. Zusätzlich zur traditionellen Sammlung und Lagerung von Proben haben wir eine Reihe anderer Aktivitäten eingebracht, um die medizinische Forschung zu unterstützen, einschließlich moderner Analysetechnologien und unserer eigenen internen Forschung bezüglich biologischer Proben.

Letzteres ermöglicht es uns, die Art und Weise zu optimieren, wie biologische Proben gesammelt und bearbeitet werden, um sicherzustellen, dass die Proben qualitativ hochwertig und für die vorgesehene Forschung angemessen sind. Unsere Verpflichtung zu Qualität und Forschung hat bereits die Aufmerksamkeit einiger angesehener internationaler Organisationen erregt, wie dem US National Cancer Institute, der “European Organisation for Research and Treatment of Cancer” [Europäischen Organisation für Krebsforschung und -behandlung], des “European Consortium SPIDIA for Parkinson’s Disease” [Europäisches Konsortium für Parkinson Krankheit], dem EU Joint Programme on Neurodegenerative Diseases und der Breast International Group, die inzwischen alle zu unseren Partnern gehören.

Aufbau von Partnerschaften mit nationalen und internationalen Partnern

Zusätzlich dazu, dass biologische Proben und Daten zur Verfügung gestellt werden, ist es unsere Aufgabe, wissenschaftliche Spitzenleistungen zu fördern und Partnerschaften mit sowohl nationalen als auch internationalen Partnern aufzubauen. Dies wird uns dabei helfen personalisierte Medizin schneller, zum Nutzen der Bevölkerung, einzusetzen. Um diese Mission zu erfüllen, haben wir uns eine Reihe von Zielen gesetzt :

  • Einrichtung aller wichtiger Grundaktivitäten einer Biobank in Luxemburg
  • Verbesserung der technologischen Dienstleistungen, die der Forschungsgemeinschaft zur Verfügung stehen
  • Unterstützung der Forschungsprogramme, hauptsächlich innerhalb der Initiative für personalisierte Medizin in Luxemburg (Krebs, Diabetes, Parkinson, Allgemeine Bevölkerung, Mikrobiom), sowie Forschung abezüglich biologischer Proben
  • Aufbau von Partnerschaften auf allen Gebieten unserer Aktivitäten

Bis Ende 2017 hatten wir über 429.000 biologische Proben gesammelt. Einige bewahren wir im Auftrag unserer internationalen Partner auf, aber viele stammen von Teilnehmern in Luxemburg und der Grossregion, die uns vertrauen und ihre Probe für die Forschung gespendet haben.

Alle unsere Proben und Daten werden gemäß der höchsten Standards der Ethik und des Datenschutzes gesammelt, gesichert und verteilt, in Übereinstimmung mit den Vorgaben des nationalen Ethikkomitees für Forschung  (CNER) und der nationalen Datenschutzkommission (CNPD).

Für weitere Informationen über IBBL besuchen Sie unseres geschäftliche Website : www.ibbl.lu